user_mobilelogo

 

 

 

Willkommen im Übermorgen!

Innovationen überschwemmen uns in immer schnellerer Abfolge. So schnell, dass man als Unternehmer und Manager den Bezug dazu verlieren kann. Welche Veränderung findet statt? Welche wird das eigene Geschäft betreffen? Auf dieser Seite, unserem #Future Blog,  informieren wir kurz über die neuesten Entwicklungen und versuchen zudem, in unregelmäßiger Folge die Auswirkungen dieser Neuheiten einzuordnen.

Imaging

Kollabierender Kameramarkt: Ist das Ende der Talfahrt in Sicht?

Neue Analyse des Kameramarktes von Mayflower Concepts bringt überraschende Erkenntnisse

Die aktuellen Daten scheinen  optimistisch zu stimmen, wenn man eine neue Auswertung betrachtet, die wir von Mayflower Concepts auf Basis der Rohdaten der CIPA aus Japan erstellt haben. Nach den sog. 12-Month-Rolling-Daten* scheint es auf den ersten Blick tatsächlich eine Beruhigung des Marktes zu geben. Aber dieses Bild ist leider trügerisch.

 

 

Denn ein Blick in die Details zeigt schnell, dass die Entwicklungen in den Weltmärkten sehr unterschiedlich verlaufen und für Europa keineswegs optimistisch stimmen.

Europa: Kompakt sinkt, SLR stürzt ab - aber auch Spiegelfrei kann schon lange nicht mehr zulegen

Während sich die Kompaktkamerazahlen ** in Europa auf niedrigem Level stabilisieren, sind die SLR Zahlen** hier kräftiger abgestürzt als in den anderen Weltmärkten. Hinzu kommt, dass die spiegelfreien Systeme in Europa seit zwei Jahren sich bestenfalls  stabil  entwickeln und damit – im Gegensatz zu den allgemeinen Erfolgsmeldungen - keineswegs Marktanteile aktiv gewinnen.
 


Übrigens ist anhand der CIPA Zahlen auch erkennbar, dass die Steigerung der Durchschnittspreise in den Europäischen Märkten keineswegs erfolgt, weil  Verbraucher sich bewusst für teurere, wertigere Kameras entscheiden würden.  Bereinigt man diese Daten nämlich um die Wechselkursentwicklung, wird deutlich, dass die Hersteller netto allerhöchstens stabile Durchschnittspreise erzielen.

Eine kostenlose Studie zur Entwicklung des globalen Fotomarktes werden wir im Herbst veröffentlichen. Wenn  Sie diese Studie direkt zugesandt haben möchten, senden Sie uns bitte eine entsprechende Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

*Neu ist, dass wir alle CIPA-Daten auf sog. „rollierende Jahre“ umrechnen. Die Zahlen eines jeden Monats zeigen also immer die Verkaufs- bzw. Produktionszahlen der letzten 12 Monate. Dadurch sind alle Saisonalitäten wie das Weihnachts- oder Urlaubsgeschäft in jedem Datensatz enthalten.

**Shipments nach Europa


Das Ende der Smartphones: Ein neuer Fotomarkt?

Neue Studie von Mayflower Concepts zeigt riesiges Potential für die Post-Smartphones-Ära

Die globale Fotobranche hat in den vergangenen 5 Jahren bereits 75% des Umsatzvolumens eingebüßt und - wie aktuelle Zahlen zeigen – ein Ende der Talfahrt scheint noch immer nicht in Sicht. Jeder Anbieter sucht derzeit seinen individuellen Weg aus der Krise. Unternehmen werden gesundgeschrumpft, Personal entlassen, das Angebot an die sinkende Nachfrage angepasst.

Doch damit werden jetzt auch die Ressourcen abgebaut, die für die nächste Generation an Foto-Devices erforderlich wären.

Aus der soeben veröffentlichten Studie

Global Imaging Business Report 2016

Das Ende der Smartphones – womit fotografieren wir morgen?

ergibt sich, dass ein Ende der Smartphone-Ära schon in den nächsten fünf bis acht Jahren erwartet wird – und die dann folgende Technologie wieder das Potential für ca. 350 Millionen Image Capturing Devices jährlich hat.

Damit entstünde ein Markt, der etwa dreimal größer wäre als der traditionelle Kameramarkt je war!

Wie bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die Zukunft vor?

Der Global Imaging Business Report 2016 kann per E-Mail oder auf unserer Webseite direkt angefordert werden und ist für Marktteilnehmer der Fotobranche kostenlos erhältlich.


Dying market 'Photography'? A call to action to CIPA, Photoindustrie-Verband and PMA

Presentation held at Gfk Imaging Summit 2013

The imaging market is in one of the biggest crisis ever: The market for cameras is shrinking with double digit percentage year on year and - according to actual CIPA - may reach this year only 50% of what we saw just four years ago.

How to stop this? How to turn the market back to something, which inspires consumers, enhances the market and satisfies trade and manufacturers again?

Find here the presentation video.

If you like to read the presentation itself, please find it here.

In case you are using Mozilla Firefox, the PDF may not be shown correctly due to a bug in Firefox. Please download the file and open it using Adobe PDF-Reader.

 

 


Imaging

'Es sind nicht die Smartphones!'

Warum der traditionelle Fotomarkt wirklich kollabiert - und wie man effektiv gegensteuern könnte.

Präsentation von Mayflower Concepts auf der Consumer Electronic Show (CES) and PMA, Las Vegas, Januar 2015

Die Diskussion dreht sich immer nur um eines: Smartphones sind die Ursache für den drastischen Niedergang des traditionellen Fotomarktes. Überraschenderweise hat aber bislang niemand diese These mit verläßlichen Verkaufszahlen überprüft.

Dank der globalen Marktdaten, die wir von der GfK (Gesellschaft für Konsumwirtschaft) für Smartphones und MP-3-Player erhalten haben, konnten wir erstmals die Entwicklung der verschiedenen Produktgruppen über zehn Jahre hinweg analysieren.Die Ergebnisse sind so überraschend wie hoffnungsvoll:

Denn unsere Analysen zeigen, Hersteller, Serviceanbieter und Handel müssen keineswegs tatenlos zusehen, wie der  Fotomarkt immer weiter schrumpft!

Hier finden Sie unsere Präsentation , die wir auf der CES in Las Vegas vorgestellt haben als PDF:

 Falls Sie Mozilla Firefox benutzen, kann es sein, dass das PDF aufgrund eines Bugs in Firefox sich nicht öffnet. Laden Sie dann die Datei auf Ihren Rechner und öffnen Sie sie mit dem Adobe PDF-Reader.

Und um die Erläuterungen vollständig nachvollziehen zu können, gibt es hier die Präsentation in voller Länge als Video,  CES 2015 , Las Vegas (50min):

 

 


Ist der Fotomarkt noch zu retten?

Offener Brief an den Photoindustrie-Verband, die CIPA und die PMA

 

Wenn die Kameraverkäufe des Fotomarktes weltweit zwischen 2010 und 2014 um fast zwei Drittel zurückgehen, dann müssen bei den Verantwortlichen alle Alarmglocken läuten. Aber tatsächlich kann man den Eindruck gewinnen, so richtig wäre die bittere Wahrheit noch nicht angekommen.

In einem offenen Brief an den Photoindustrie-Verband, an die japanische CIPA (Camera & Imaging Product Association) und die PMA (Photo Marketing Association) ruft Heino Hilbig, Geschäftsführer von Mayflower Concepts und langjähriger Marketingverantwortlicher in der Fotoindustrie dazu auf, sich pro-aktiv mit dieser Entwicklung auseinanderzusetzen. In seinem Brief fordert er übergreifende Initiativen der großen Fotoverbände.

Den vollständigen Brief an die Verbandsvorstände finden Sie hier.