user_mobilelogo

 

 

 

Willkommen im Übermorgen!

Innovationen überschwemmen uns in immer schnellerer Abfolge. So schnell, dass man als Unternehmer und Manager den Bezug dazu verlieren kann. Welche Veränderung findet statt? Welche wird das eigene Geschäft betreffen? Auf dieser Seite, unserem #Future Blog,  informieren wir kurz über die neuesten Entwicklungen und versuchen zudem, in unregelmäßiger Folge die Auswirkungen dieser Neuheiten einzuordnen.


Autonomes Fahren im Parkhaus ist schon Realität

Die Meldungen zum autonomen Fahren überschlagen sich in diesen Tagen. Ein untrügerisches Zeichen, dass wir vor radikalen Veränderungen im Straßenverkehr stehen.

Jetzt haben Daimler Benz und Bosch gemeinsam eine Lösung für autonomes Fahren im Parkhaus vorgestellt und direkt umgesetzt: Im Mercedes-Benz Museums in Stuttgart werden Fahrzeuge ab 2018 automatisch – völlig unbemannt - vom Eingang zum Parkplatz gefahren. Möglich wurde dies durch ein Zusammenspiel der Fahrerassistenz-Systeme in Mercedes Fahrzeugen mit der Sensorik im Parkhaus, die von Bosch kommt.

Meine Anmerkung:

Das Besondere dieser Lösung ist, dass erstmals die externe Steuerung eines autonomen Fahrzeugs nicht nur passiv (also durch Wahrnehmung der Straßenverhältnisse durch die Fahrzeugsensorik) erfolgt, sondern hier externe Systeme und deren Sensoren direkt mit dem Fahrzeug kommunizieren. Dies führt unter anderem dazu, dass in diesem Parkhaus wesentlich enger geparkt werden kann – bis zu 20% mehr Fahrzeuge können so untergebracht werden.

Überträgt man dieses Modell auf den fließenden Verkehr, so ist leicht verständlich, weshalb wir in so einem extern gesteuerten Verkehrsfluss wesentlich weniger Straßenfläche benötigen: Dort wo heute noch zweispurig gefahren werden muss, wird man zukünftig mit einer Fahrspur auskommen.

Allerdings: Das zeigt das Stuttgarter Parkhaus auch: Das System würde kollabieren, müsste es neben der automatischen Steuerung auch noch individuell gefahrene Pkw zulassen. Für die Straße bedeutet das: Wenn wir die Vorteile autonomen Fahrens (weniger Unfälle, entspannteres Fahren, weniger Straßenfläche) konsequent haben wollen, werden wir uns von individuell gesteuerten Automobilen langfristig verabschieden müssen.

HH

 

Quelle (auch Abbildung): Daimler Benz

http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko.xhtml?oid=23076118&ls=L3NlYXJjaHJlc3VsdC9zZWFyY2hyZXN1bHQueGh0bWw_c2VhcmNoU3RyaW5nPXBhcmtoYXVzJnNlYXJjaElkPTAmc2VhcmNoVHlwZT1kZXRhaWxlZCZib3JkZXJzPXRydWUmcmVzdWx0SW5mb1R5cGVJZD00MDYyNiZ2aWV3VHlwZT1saXN0JnNvcnREZWZpbml0aW9uPVBVQkxJU0hFRF9BVC0yJnRodW1iU2NhbGVJbmRleD0wJnJvd0NvdW50c0luZGV4PTU!&rs=0